Weisweiler Elf misslingt Titelverteidigung in Saarbrücken

Heimreise bereits nach der Vorrunde

Die Weisweiler Elf hat es verpasst, ihren Vorjahrestitel beim ‚Legends Cup’ in Saarbrücken zu verteidigen. In der ausverkauften Saarlandhalle musste die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach bereits nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. 

 

Deutliche Niederlage gegen Istanbul besiegelt frühes Aus

Dafür, dass dieses Unternehmen misslang, war vor allem die deutliche 1:4-Klatsche im letzten Gruppenspiel der Gruppe B gegen die Traditionsmannschaft von Galatasaray Istanbul verantwortlich. Vor rund 3.500 Zuschauern in der ausverkauften Saarlandhalle nahmen die Türken von Beginn an das Heft in und gingen mit 1:0 in Front (3.). Vier Minuten später erhöhten die Türken dann auf 2:0 gegen jene Borussen, die überhaupt nicht in die Puschen kamen. Fünf Minuten vor Schluss machte Galatasaray mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie (10.). Wenigstens gelang Chiquinho noch der Ehrentreffer (14.), den ‚Gala’ aber postwendend konterte, den alten Vorsprung wieder herstellte und zum 4:1-Endstand traf.

Mit dieser gleichermaßen verdienten und überraschend deutlichen Pleite war das vorzeitige Aus für die ehemaligen Borussen besiegelt. Dabei hatte alles so gut angefangen. Zwar hatte man sich im ersten Spiel gegen den FC Deutsche Post schwer getan, doch am Ende stand ein knapper 2:1-Sieg, für den Mike Hanke mit einem Doppelpack gesorgt hatte. Im zweiten Gruppenspiel hatte man sich dann mit 1:1 von der Traditionsmannschaft des FC Homburg getrennt. Dabei waren die Borussen nach dem Treffer von Peter Wynhoff früh in Führung gegangen (3.), mussten aber nur fünf Minuten später den Ausgleich hinnehmen (8.). Jörg Kässmann hatte da keine Abwehrchance. In der Folgezeit war der FCH am Drücker und die Borussen hatten Glück, am Ende den einen Punkt mitzunehmen.

Wynhoff: »Wir waren nicht aggressiv genug«

Doch der eine Punkt reichte in der Endabrechnung aber eben nicht. Und so musste man mit lediglich vier Punkten nach der Vorrunde verdient die Heimreise antreten. »Insgesamt war es von uns heute nicht die Leistung, die wir abrufen können. Wir waren nicht aggressiv genug und haben alles relativ locker angesehen. Wie auch im Spiel gegen Homburg«, monierte Peter Wynhoff und resümierte: »Wenn wir das gewonnen hätten, wären wir auch durch gewesen. Gala war sehr aggressiv, im Gegensatz zu uns. Wir sind dann nicht so ins Spiel gekommen, wie wir es eigentlich hätten müssen. Aus dem Grunde sind wir leider ausgeschieden.«

Den Titel holte sich am Ende das Team von Galatasaray Istanbul. Die Türken setzten sich im Finale gegen den 1. FC Köln durch. Dritter wurde der FC Homburg.

Kader: Jörg Kässsmann, Mike Hanke, Filip Daems, Chiquinho, Peter Wynhoff, Jörg Jung, Jörg Albertz, Karl-Heinz Pflipsen, Martin Schneider, Valandi Anagnostou

Besser machen kann es die Weisweiler Elf dann am 12. Januar 2019 beim zweiten Hallenturnier. Dann tritt die Truppe von Herbert Laumen in Minden beim Weserspucker-Turnier (Beginn 14.30 Uhr) an und trifft dort in Gruppe A auf die Traditionsmannschaften vom VfL Wolfsburg und dem 1. FC Köln.

Die Weisweiler Elf verabschiedet sich damit von einem abermals intensiven und ereignisreichen Sportjahr 2018, wünscht allen einen guten Rutsch und ein gesundes sowie glückliches neues Jahr 2019!

Zurück

Aktuelles

10:1 Sieg bei den Bökel Pilger and Friends

WEISWEILER Elf gewinnt bei den Bökel Pilger and Friends zum 20 jährigem Jubiläum mit 10:1.
 
Tolle Stimmung beim FANCLUB sorgten für ein sehr unterhaltsames Fußballspiel bei dem sich die Weisweiler Elf gegen eine Auswahl aus lokalen Fußballern am Ende dann klar durchsetzte .
Die WEISWEILER Elf möchte sich an der Stelle nochmals für den freundlichen Empfang bedanken . 
 
Kader und Torschützen :
 
Melka, Anagnostou 1, Jamal 1, Albertz 2, Brandts1 ,Wynhoff 2 Pflipsen , Criens 1, Özkaya 1, Jung, Weber ,Gaede 1, Puhl 
Trainer :HERBERT Laumen

Weiterlesen …

Sieg der Weisweiler Elf in Isselburg

Vor ca.800 Zuschauern siegte die Weisweiler Elf gegen wacker kämpfende Isselburger am Ende 10:3.

Torschützen waren an diesen Nachmittag Chiquinho 6 ,Polanski, Marx 2 und Bachirou Salou.

Kader: Reitmaier, Jung,Passlack,Anagnostou,Özkaya,Polanski,Marx,Wynhoff,Pflipsen,Jamal,Puhl,Chiquinho,Salou

Trainer :Laumen

Weiterlesen …

Hart umkämpfter Sieg der WEISWEILER Elf

In einem spannenden Spiel siegte die WEISWEILER Elf in einem spannenden Spiel vor ca.800 Zuschauern am Ende verdient mit 4:1. 
Eine zum Teil junge Garde von Melsbach machte es der WEISWEILER Elf an diesem Tage sehr schwer . 
Polanski , Brandts , Chiquinho und Brouwers waren an diesem Tag die Torschützen . 
 
Kader : Kaessmann , Jung, Özkaya, Schneider, Anagnostou , Polanski , Brouwers, Wynhoff, Pflipsen , Chiquinho, Criens,Brandts, Goumai 
 
Trainer : HERBERT Laumen 

Weiterlesen …

WEISWEILER Elf gewinnt deutlich in Luxemburg

Vor ca.350 Zuschauern siegt  die WEISWEILER Elf gegen eine Auswahl von Luxemburg Consdorf mit 8:0 . 
Beim nie gefährdeten Sieg trugen sich diesmal als Torschützen ein : 
Chiquinho 3 , Goumai 2 , Daems, Puhl, Jamal 
 
Kader: Kaessmann, Jung, Schneider , Daems, Wynhoff, Jamal , Anagnostou, Pflipsen , Chiquinho , Özkaya, Puhl , Salou , Goumai 
Trainer : Laumen 

Weiterlesen …

Die Weisweiler Elf trauert um Charly Stock

Die Weisweiler Elf trauert um Charly Stock. Unser Gründungsmitglied und Borussia Mönchengladbachs ehemaliger Physiotherapeut ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Karlheinz Stock, den fast alle nur liebevoll „Charly“ nennen ist die wohl personifizierte Tradition von Borussia Mönchengladbach. Vom Aufstieg 1965 in die 1. Fußball-Bundesliga bis spät in die 90-er Jahre war er Physiotherapeut, Psychologe, Freund und Begleiter, Koch, Assistent, Dopingbeauftragter, Krisenbewältiger und...und...und...

Weiterlesen …

10:2 Sieg in Glücksbrunn Schweina

Bei tollen äußeren Bedingungen gewann die Weisweiler Elf mit 10:2 in Glücksbrunn Schweina. 
 
Gegen einen hochmotivierten Gegner brauchte die Weisweiler Elf ,  vielleicht der langen Autofahrt geschuldet , an diesem Tage länger im Spiel um letztlich ein klares Ergebnis herzustellen .
Zur Halbzeit stand es noch 1:1. 
 
Am Abend schaute man gemeinsam das Champions Finale in Madrid und genoss die tolle !! 
Gastfreundschaft des Veranstalters.
 

Weiterlesen …

3:2 - Hart umkämpfter Sieg gegen Offheim

Vor ca .1000 begeisterten  Zuschauern gewann die WEISWEILER Elf in einem hart umkämpften Spiel am Ende verdient mit 3:2 beim SC OFFHEIM .
 
Torschützen : Hagner , Wynhoff und Gaede 
 
Kader: Kaessmann , Anagnostou , Jung, Albertz, Wynhoff, Mohren, Pflipsen , Daems,Gaede, Schneider, Hopfstock , Puhl, Hagner 
 
HERBERT Laumen 

Weiterlesen …

Starker Auftritt der WEISWEILER Elf in DINSLAKEN

6:0 hieß es am Ende gegen ein Oldstar Team aus ehemaligen Oberliga und Verbandsliga Kickern .
Bei tollen äußeren Bedingungen ließ die WWE an diesem Tage keine Zweifel aufkommen gegen einen hochmotivierten Gegner nichts zuzulassen. Das gelang auch während der gesamten Spielzeit bei der die WWE immer Spielkontrolle  behielt .
Die Folge war ein 6:0 Sieg , der auch in dieser Höhe verdient war. 
 
 
 

Weiterlesen …

17:2 Erfolg gegen die TUS Ahlbach

17:2 hieß es am Ende für die WEISWEILER Elf zum 100 jährigemJubiläum des TUS AHLBACH . 
Knapp 600Zuschauern saHEN zum Teil wunderschön heraus gespielte Tore . 
 
Als Torschützen zeichneten sich diesmal aus: 
Chiquinho 5 , Ndjeng  5 , Marx 3,
Daems, Wyhnhoff ,Hagner und Hopfstock 
 
 
 
 

Weiterlesen …

10:3 Sieg gegen den VfL Willich

Tolles Wetter lockte 500 Zuschauer zum Spiel des VFL WILLICH gegen eine top besetzte WEISWEILER Elf . 
 
Am Ende hieß es 10:3 für die WEISWEILER Elf. 
Bei einem sehr unterhaltsamen Spiel zeichneten sich folgende Spieler als Torschützen aus . 
 
 

Weiterlesen …